LIFE IS ABOUT MOMENTS

created by INTOSOL

Fundierte Beratung von Experten � hier klicken
i
Coming soon
GRUSSKARTE
INTOSOL Video Life is about Moments
x

Okahirongo River Camp

Weit im Norden Namibias, direkt an der Grenze zu Angola und hunderte Kilometer entfernt vom Alltag und der Zivilisation findet sich ein Kleinod der besonderen Art: Das Okahirongo River Camp.

Einen märchenhafteren Ort hätten sich die Erbauer des Camps kaum finden können: Das Panorama mit dem Fluss und den Bergen im Hintergrund, den hohen Palmen und schroffen Felsen ist paradiesisch.

Der Kunene River bildet eine natürliche Grenze zu Angola und der Skeleton Coast Park grenzt im Westen an dieses einzigartige Camp. Nur mit einem Kleinflugzeug ist dieses ausgewählte Camp zu erreichen, in welchem sich eine spektakuläre Aussicht auf die Stromschnellen von Otupambua auftut.

Auch die kulinarischen Köstlichkeiten dieses Camps lassen keine Wünsche offen. Exquisite afrikanisch-italienische Küche mit darauf abgestimmten südafrikanischen Weinen, gepaart mit ausgezeichnetem Service runden Ihren Aufenthalt im Okahirongo River Camp ab und machen Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Das Camp bietet ein grandioses Naturerlebnis für höchstens 14 Gäste, sie sich auf fünf luxuriöse Doppelzelte sowie eine großräumige Familien-Villa mit zwei Doppelschlafräumen verteilen. Alle Unterkünfte verfügen über Innen- und Außendusche sowie eine Terrasse mit Blick auf den Fluss.

Das Hauptgebäude des Camps liegt unmittelbar am Anfang der Stromschnellen und beherbergt zwei Lounges, Leseraum, Souvenirladen und Restaurantbereich, alles zum Fluss ausgerichtet. Im Zentrum des Hauptgebäudes befindet sich der Pool mit sehr schönem Sonnendeck und jeder Menge Platz.

Unweit des Okahirongo River Camps, im Kaokofeld, ist die Heimat der legendären Himbas, den letzten wirklichen Nomaden des Kontinents. Die Aktivitäten im Okahirongo River Camp umfassen auch einen Besuch in einem Himba-Dorf.

Die Ovahimbas dieser Region trotzen den Einflüssen der Moderne und leben tatsächlich noch nach alten Sitten und Gebräuchen. Die Dörfer beherbergen mehrere Familien, die in Hütten aus Holz, Erde und Dung leben.

Tierbeobachtungsfahrten und Landschaftstouren im Geländewagen durch die Berge und roten Dünen sind wunderbar abwechslungsreich. Außerdem besteht die Möglichkeit, auf Bootstouren die artenreiche Vogelwelt zu erkunden und Krokodile zu suchen.

Großer Beliebtheit erfreuen sich auch Wanderungen im Marienfluss Tal in den frühen Morgenstunden und Picknicks oder Frühstück am Fluss oder in den Dünen. Das Abendessen wird auf dem Bootssteg serviert.

Genießen Sie ein paar unvergessliche Tage in dem umweltbewussten Okahirongo River Camp und erleben Sie fast unangetastete Natur Namibias!

Weiterlesen

SuVflgI7jok