LIFE IS ABOUT MOMENTS

created by INTOSOL

Fundierte Beratung von Experten � hier klicken
i
Coming soon
GRUSSKARTE
INTOSOL Video Life is about Moments
x

Lower Zambesi Nationalpark -
Eine der schönsten Naturlandschaften Afrikas

Der Lower Zambezi Nationalpark – runde 4000 Quadratmeter groß - ist eine Gegend, die über viele Jahre vom Tourismus verschont wurde. Dieses wunderbare Reservat liegt an den Ufern des bis zu zwei Kilometer breiten und 2.700 Kilometer langen Sambezi. Man sagt, der Lower Zambesi Nationalpark sei eines der malerischsten Wildnisgebiete auf dem akfrikanischen Kontinent.

Der Zambesi windet sich durch den Park wie eine Lebensader und zieht viele wilde Tiere an, darunter große Herden von Elefanten, Büffeln und Zebras, sowie zahlreiche Antilopen. Die in dieser Gegend ansässigen Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Hyänen und wilde Hunde können Sie ebenfalls an den Ufern des Zambezi beobachten. Ein wahrhaft schönes Erlebnis: Die vielen Nilpferdherden in den Gewässern und riesige Krokodile, die sich mit offenem Maul an den Flussufern sonnen. Der Nationalpark bietet vor allem den Wasservögeln eine ideale Heimat.

Der sehr seltene “Pitta Angolansis“ kann im Oktober und November manchmal in der Nähe von Kulefu entdeckt werden. Die riesigen Mahagonibäume, Akazienhaine und Palmenwälder, die weißen Sandstrände am Ufer des großen Flusses und das Gebirgsmassiv am Escarpment bilden eine traumhaft schöne, ja, unvergessliche Landschaft. Entlang seiner 2.700 Kilometern, bewässert er die Ebenen von Barotse, um dann an den Victoriafällen in die Tiefen zu stürzen und den riesigen See Kariba zu füllen, bevor er den Lower Zambesi erreicht. Hier bilden sich eine Myriade von Inseln, die den idealen Lebensraum für eine unglaubliche Vielfalt von Tieren bieten.

Es gibt so viel zu entdecken, im Lower Zambesi Nationalpark: Lassen Sie sich bei einer Kanufahrt sanft den Fluß hinabtreiben und paddeln Sie durch malerische Lagunen. Beobachten Sie die vielen wilden Tiere wie beispielsweise den scheuen Nationalvogel „Narina Trogon“. Er kann in den Wipfeln der Bäume am Flussufer gesichtet werden. Auch so einige Rudel an Wildhunden sind hier beheimatet. Die natürliche Grenze des Nationalparks bildet der Chongwe River, der im Nationalpark mit dem Zambesi zusammen fließt. In dieser fast unberührten Natur Afrikas haben wir für Sie ein zwei Highlights entdeckt: Das Chongwe River Camp und die das spektakuläre Chongwe River House. Beide liegen genau an der Mündungsstelle des Flusses Chongwe und des Zambezi Flusses in Sambia. Von hier haben Sie einen wunderbaren Blick über beide Flüsse und den imposanten Gebirgszug der nördlich liegenden Randstufe des Hochlandes von Zambia. Kein Zaun trennt Sie hier von der Wildnis.

Die Gegend von Chongwe ist berühmt für ihre riesigen männlichen Elefanten, die sich von den Winterakazien ernähren. Der Chongwe Fluss ist außerdem die Hauptwasserstelle für alles Wild. Hier können Sie das wirklich ursprüngliche Afrika erleben. Elefanten beispielsweise sind zahlreicher als die Menschen. So beobachten Sie täglich, wie die zahlreichen Rüsseltiere am Fluss zum Trinken kommen und dabei auch häufig das Chongwe River Camp durchqueren. Relaxen unter den vielen Bäumen am Chongwe River nach Aktivitäten wie Pirschfahrten, Kanusafaris, Bootstouren und Angelausflügen auf dem hinreißenden Fluss, das ist Afrikaurlaub vom Feinsten. Entdecken Sie die wilde Natur Sambias. Das ist ein Urlaub, den Sie nie vergessen werden.

Wichtiger Hinweis: Die Camps im Lower Zambesi Nationalpark sind während der Regenzeit von November bis März geschlossen. Daher können Sie den Park nur in der Zeit von April bis Oktober besuchen.

Weiterlesen

SuVflgI7jok