LIFE IS ABOUT MOMENTS

created by INTOSOL

Fundierte Beratung von Experten � hier klicken
i
Coming soon
GRUSSKARTE
INTOSOL Video Life is about Moments
x

Luxusreisen Cookinseln -
so schön wie gemalt

Als Kapitän James Cook im Jahre 1773 Manuae Island entdeckte, meinte er das Paradies gefunden zu haben – so schön und anmutig stellten sich die später nach ihm benannten Inseln dar. Die neuseeländische Inselgruppe – rund 3000 Kilometer von Auckland entfernt - erstreckt sich über zwei Millionen Quadratkilometer übers Meer, ein Gebiet so groß wie Westeuropa, die Einwohnerzahl wird auf runde 17 Tausend geschätzt und der Verwaltungssitz ist Avarua.

Die Cookinseln bestehen aus 15 Inseln und verkörpern den perfekten Südseetraum - allen voran die riesige Lagune von Aitutaki, die mit ihrem türkisblauem Wasser von unglaublicher Schönheit ist. Dazu die allseits auf den Cooks vorhandenen puderzuckerfeinen, weiße Sandstrände. Rarotonga ist das lebhafte Zentrum und gilt als Schönheit unter den polynesischen Inseln. Die Insel ist mit rund 9.000 Einwohnern die dichtest besiedelte und ist mit einer Fläche von ca. 65 Quadratkilometern die größte der 15 Cookinseln.

Aus der Luft hat die ovale Insel einige Ähnlichkeit mit der Hauptinsel von Tahiti, ist jedoch mit 11 mal 7 Kilometern Durchmesser bedeutend kleiner. Wie Tahiti ist die Insel vulkanischen Ursprungs mit einem nahezu geschlossenen Saumriff, das eine tiefblaue Lagune umfasst und nur wenig Durchlässe aufweist. Im Süden ist die Lagune etwas breiter und schließt vier mit Palmen bewachsene Motus (kleine, unbewohnte Inselchen) ein. Das Inselinnere ist gebirgig und mit dichtem tropischen Regenwald bewachsen. Die höchste Erhebung ist der oben erwähnte „Te Manga“ mit seinen 653 Metern. Auf Rarotonga liegt an der Nordküste der Insel Avarua, die Hauptstadt der Cookinseln. Im Korallenriff gibt es dort zwei Durchlässe, so dass zwei Häfen, ein kleiner Frachthafen und ein Fischereihafen, entstehen konnte.

Highlight der Cooks ist aber ohne jeden Zweifel die Insel Aitutaki mit Ihrer Lagune. Man kann den Anblick kaum beschreiben, der sich beim Anflug auf Aitutaki bietet. Ihnen wird der Mund offen stehen und Sie werden denken: Unglaublich, welche Farben die Natur der Erde hervorbringen kann. Die Insel liegt rund 220 Kilometer nördlich von der Hauptinsel Rarotonga entfernt und ist in nicht einmal einer Flugstunde zu erreichen. Das pazifische Kleinod ist einmalig im Aufbau seiner Gesteine. So besteht es einerseits aus einem Korallen-Atoll und andererseits ist seine Struktur aus vulkanischem Gestein. Wer Südsee-Idylle pur genießen will, der ist auf Aitutaki genau richtig. Spätestens hier sollten Sie die Uhren auf die „Inseln-Zeit“ umstellen, um die entspannte Atmosphäre genießen zu können. Den Besucher erwartet eine wundersame horizontale Welt - hier scheint der azurblaue Himmel mit der türkisfarbenen See zu zerschmelzen. Märchenstrände, eingebettet in eine dreieckige 45 kilometerlange Lagune, in deren kühlem Nass kleine unbewohnte Inseln (Motus) liegen, lädt zum Sonnenbaden ein.

Unser Geheimtipp für Sie: Machen Sie eine Bootsfahrt durch die strahlend blaue Lagune oder greifen Sie zur Unterwasserausrüstung! Das Riff ist ein ausgezeichnetes Tauchareal mit Höhlen, Wracks, Korallen und seltenen Fischen. Übrigens:Niemand geringerer als Kapitän Bligh entdeckte das Traumparadies im Jahre 1789, kurz bevor seine Mannschaft jene berühmte Meuterei auf der Bounty anzettelte.

Das Klima der Cooks ist tropisch feucht-heiß mit nur gering ausgeprägten Jahreszeiten. Juni bis August sind die kühleren Monate, während von November bis März die Regenperiode mit tropischen Duschen und höherer Luftfeuchtigkeit ist. Regenschauer sind dann zwar häufiger, dauern aber nie lange an. Auf Rarotonga wohnen etwa 9.000 Menschen, und damit gut die Hälfte der Gesamtbevölkerung der Cookinseln.

Die Inselbewohner sind offene, natürlich freundliche Menschen. Ihre Gastfreundschaft ist herzlich spontan. Sie zeigen echtes Interesse an anderen. Ihre Kultur ist von Musik, Tanz und Legenden geprägt. Die Kunst des Tanzes wird auf den Cookinseln regelrecht zelebriert. Jede Insel hat seine eigenen speziellen Tänze und diese werden eifrig von der Kindheit an geübt. Es gibt zahlreiche Wettbewerbe rund um den Tanz. Besucher werden überrascht sein von der Vielfalt an Handarbeiten der Inselfrauen, Schmuckstücken, Kunstwerken sowie Kleidung aller Art. Besonders berühmt sind die Tivaevae. Dies sind handgemachte Bettdecken, die hauptsächliche hell farbige Blumenmuster haben. Das Pareu ist das moderne Tageskleid, das auf den Cookinseln getragen wird.

Die brillante Szenerie des Südsee Traumparadies müssen Sie sehen – das INTOSOL-Team berät Sie gern! Kia Orana! Willkommen auf den Cookinseln - dem Garten Eden auf Erden!

Weiterlesen

INTOSOL Private Luxury Collection
SuVflgI7jok