LIFE IS ABOUT MOMENTS

created by INTOSOL

Fundierte Beratung von Experten � hier klicken
i
Coming soon
GRUSSKARTE
INTOSOL Video Life is about Moments
x

Abu Camp -
Exklusives "Once in a lifetime"-Erlebnis

Das Abu Camp liegt auf einem 400.000 Hektar großen, privaten Grundstück im Herzen des Okavango Deltas und zählt zu den exklusivsten Erlebnissen Afrikas. Das Camp besteht aus sechs luxuriösen Baumhaus-Zelten, die unter einem Schatten spendenden Schutzdach in Flussnähe errichtet wurden.

Die Art, Lage und das Ambiente des Camps sind einzigartig und mit keinem anderen Safaricamp zu vergleichen. Zudem wohnen sehr privat: Gerade mal zwölf Gäste können das Camp gleichzeitig besuchen, Ruhe und Privatsphäre sind somit garantiert.

Das Camp ist von alten, zauberhaften Bäumen umgeben. Es gibt ein Deck, wo gemeinsame Mahlzeiten eingenommen werden und die Gäste sich entspannen oder an der Bar austauschen können.

Dieses Deck ist um afrikanische Ebenholzbäume und Maulbeerfeigenbäume errichtet. Die Lounge und das Dining-Zelt sind mit traumhaften, großen Sofas ausgestattet, von denen aus man einen atemberaubenden Blick über die Lagune genießt.

Es gibt dort auch eine gut ausgestattete Bibliothek sowie ein kleines "Arbeitszimmer" mit Schreibtisch. Besonders in den Abendstunden ist die Atmosphäre sehr romantisch, wenn das Camp mit zahlreichen kleinen Öllampen und Lichtern beleuchtete wird.

Die eigentlich Sensation von Abu ist jedoch die hier in der nähe lebenden Elefantenherde, mit - und auf deren Rücken - Sie auf Safari gehen können. Das Abu Camp wurde nach dem legendären Elefantenbullen Abu genannt, der im Jahr 2002 verstorben ist.

Abu war ein überaus intelligenter und menschenfreundlicher Elefant, der durch legendäre Filmproduktionen wie „Circles in a forest“ eine gewisse Berühmtheit erlangt hatte.

Abu wurde ursprünglich vermutlich in Ostafrika geboren und als Jungtier in einem Zoo nach Texas gebracht, wo er als Attraktion Menschen auf sich reiten ließ.

Als er 1990 zurück nach Afrika gebracht wurde, um hier ausgewildert zu werden, hatte er sich so sehr an die Präsenz des Menschen gewöhnt, dass er stets deren Nähe suchte und Menschen auch hier in Afrika auf sich reiten ließ.

Somit war Abu der erste afrikanische Elefant, auf dessen Rücken man in Afrika auf Safari gehen konnte. Zusammen mit Elefantendame Cathy, ebenfalls aus einem amerikanischen Zoo 1990 hier ausgewildert wurde, sowie weiteren Elefanten aus anderen Nationalparks bildete Abu eine neue Herde.

Die Nähe zum Menschen hat sich auch auf die Nachkömmlinge von Abu und Cathy übertragen, die hier in Botswana zur Welt gekommen sind. Heute führt Cathy die Herde an, mit denen Sie auf Safari gehen können.

Man muss sich dabei klar machen, dass – wenngleich Abu und Cathy eine Historie im Zoo hinter sich haben - es sich, insbesondere bei den Nachkömmlingen, nicht um dressierte "Zirkuselefanten" handelt.

Die Bereitschaft der Elefanten mit den Menschen in Kontakt zu treten basiert auf freiwilliger Basis und ist ein Beweis dafür, wie Mensch und Tier miteinander im Einklang leben können.

Vor währen und nach den Safaris weihen die sehr erfahrenen Guides des Camps die Gäste in die Lebensweise der Dickhäuter ein und man erfährt viel über das Verhalten der Elefanten.

Natürlich kann man in Abu auch jede weitere Art von Safari unternehmen. Besonders romantisch geht es bei der Mokorosafari zu, aber auch Landsafaris im Landrover sind möglich.

Abu gehört ohne jeden Zweifel zu den Erlebnissen, die das Prädikat "once in a lifetime" mehr als verdienen, wenngleich ein Aufenthalt zu den teuersten Möglichkeiten zählt, in Afrika zu wohnen.

INTOSOL hat Abu für Sie besucht und getestet, sprechen Sie mit uns, wir geben gerne unsere persönlichen Erfahrungen und Eindrücke weiter.

Weiterlesen

INTOSOL Private Luxury Collection
Bild Traveller Made
SuVflgI7jok